Willkommen beim
Deutschen Kindergarten Gravenstein

Willkommen
Der Alltag
Galerie
Jahreskalender
Lehrpläne
Kostpolitik
Personal
Kontakt
Unsere Partner
Home

Unser Kindergarten wurde im April 1952 gegründet, er besteht also seit fast genau 60 Jahren. Erst 2003 sind unsere „Minis“ dazugekommen, die sogenannten Krippenkinder.
Zur Zeit betreuen wir ca. 30 Kinder ab 6 Monaten bis zu ihrer Einschulung.
Im Kindergarten haben nur die „Minis“ ihren eigenen Gruppenraum, die Kigakinder werden altersgemischt betreut. Unsere Räume sind nach Funktionen aufgeteilt, die die Kinder alleine oder mit dem Personal zu unterschiedlichen Aktivitäten nutzen.
Auβerdem verfügt der Kindergarten über ein sehr groβes Auβengelände mit vielen motorischen Herausforderungen und reichlich Möglichkeiten zur Auseinandersetzung mit der Natur.
Unser Kindergarten ist zweisprachig: im Kindergarten ist die Hauptsprache deutsch, wobei die Kinder untereinander oft zwischen der deutschen und der dänischen Sprache wechseln.

Was ist uns wichtig? Wo liegen unsere Schwerpunkte?

Altersgemischte Förderung der Kigakinder

  • So ermöglichen wir es den Kindern sich in ihrem eigenen Tempo zu entwickeln und gleichzeitig ihre sozialen Fertigkeiten auszubauen.

Projektarbeit/Experimentelles Lernen

  • Die Kinder beschäftigen sich über unterschiedlich lange Zeiträume intensiv mit einem Thema, das ihnen in vielen unterschiedlichen Aktivitäten nahe gebracht wird. Wir unterstützen die Kinder darin, durch eigenes Ausprobieren, Experimentieren, Beobachten, Fühlen zu lernen. Im Mittelpunkt steht dabei der Lernprozess und nicht das fertige Endprodukt.

Mitgestalten / Mitbestimmen

  • Wir fordern und fördern die Eigenständigkeit der Kinder durch Mitbestimmung und Mitgestaltung ihres Alltags. So lernen sie, sich mit ihren Bedürfnissen auseinander zu setzen und Entscheidungen zu treffen.

Essensordnung

  • Wir haben eine Essensordnung für alle, bei der auf ausgewogene Ernährung Wert gelegt wird.

Spielzeugfreie Zeit

  • Von Mai bis September ist unser Kindergarten nahezu spielzeugfrei. Eine sehr kreative Zeit, in der die Kinder zu neuen Spielmöglichkeiten finden, intensiv kommunizieren, Gebrauchsgegenstände als Spielzeug und „Abfall“ als Bastelmaterial nutzen. Diese Zeit bietet den Kindern gleichzeitig eine Zuflucht vor der Reizüberflutung und Konsumfülle ihrer Umwelt.

Musikalische Frühförderung

  • Wird mit allen Kindern durchgeführt, Flötenunterricht für die „Grossen“.

Intensive Schulvorbereitung

  • Durch Besuche in der Deutschen Schule Alnor, Übungen zur phonologischen Bewussheit uvm.

 

This site was last updated 03/07/12