Kostpolitik

Willkommen
Der Alltag
Galerie
Jahreskalender
Lehrpläne
Kostpolitik
Personal
Kontakt
Unsere Partner
Home

Essen im Kindergarten
Gesunde Ernährung spielt grundsätzlich eine immer größere Rolle Denn das Essen im Kindergartenalter bestimmt maßgeblich den Ernährungs- und Gesundheitszustand der Kinder und prägt ihre Essgewohnheiten weit über diese Zeit hinaus. Eine richtige Ernährungserziehung im Kindesalter ist der Grundstein für das Ernährungsverhalten im Erwachsenenalter. Also gehören Käse statt Nutella, Möhren statt Chips, Bananen statt Schokoriegel, Roggenbrot statt Toast auf den Tisch.

Die Sinne schulen, Essen als positives Erlebnis empfinden, Fingerfertigkeiten trainieren, gemeinsam frühstücken, den Tisch decken, eine harmonische Atmosphäre fürs Essen schaffen; dies alles gehört zur Ernährungserziehung dazu. Die Kinder lernen, am Tisch sitzen zu bleiben und Tischmanieren einzuhalten.
In Krippe und Kindergarten wird getobt und gespielt - das kostet Energie. Da ist es wichtig, die Speicher mit leckeren, gesunden Sachen wieder aufzufüllen. Aber was gibt es im Kiga zu essen?

In der Krippe,
bei den Kindern unter 2,9 Jahren wird das Essen täglich frisch im Kindergarten zubereitet: Es wird täglich Roggenbrot oder Mischbrot mit verschiedenem Belag angeboten, aber auch verschiedene Sorten Müsli. Dazu gibt es frisches Obst und Rohkost. Des weiteren wird an 2 Tagen der Wochen warmes Essen zubereitet. Für die allerkleinsten gibt es verschiedene Breie.
Der Elternbeitrag für das Essen in der Krippe beträgt zur Zeit 250 Dkr. Monatlich und wird jeweils für ein Quartal bezahlt.

Wie sieht es bei den Kindergartenkindern aus??

Die Kindergartenkinder bringen ihr Essen von zu Hause mit und essen 2mal täglich zu festen Zeiten gemeinsam das Mitgebrachte. Und da kann es manchmal zu Spannungen kommen: Das eine Kind löffelt einen gesüßten Fertigquark, ein anderes beißt in ein süßes Teilchen vom Bäcker und das nächste knabbert aus einer Tüte cremig gefüllte Plätzchen - wie soll da noch das Roggenbrot mit Gurken und Käse schmecken? So manches Kind lässt sich von ungesunden Vorlieben anderer Kinder verführen und möchte am liebsten auch nur zu diesen fettreichen Süßigkeiten greifen. Andere wiederum lassen sich anstecken und wandeln sich durch gute Vorbilder und das Gruppengefühl zu Obst- und Gemüseessern - einfach weil andere Kinder es auch gern mögen.

Im Kindergarten gibt es einen großen Obstkorb, in den alle Eltern wöchentlich etwas Obst legen. Das Obst wird zu und manchmal auch zwischen den Mahlzeiten allen Kindern angeboten, so dass sie immer wieder die Möglichkeit haben verschiedene Obstsorten zu probieren.

Einmal wöchentlich wird mit den Kindern gekocht. Auch hierfür bringt jedes Kind eine Zutat mit.

This site was last updated 03/07/12