Unsere Partner in der deutschen Minderheit

Willkommen
Der Alltag
Galerie
Jahreskalender
Lehrpläne
Kostpolitik
Personal
Kontakt
Unsere Partner
Home

  Deutscher Schul-und Sprachverein (DSSV)

Vestergade 30
DK-6200 Aabenraa
Postboks 242

Tel.: +45 74 62 41 03
Fax: +45 74 62 79 39
E-Mail: dssv@dssv.dk

Öffnungszeiten
Mo–Do: 8.00–16.00
Fr.: 8.00–13.00

Der Deutsche Schul- und Sprachverein für Nordschleswig (DSSV) ist ein Verband der deutschen Volksgruppe in Nordschleswig/Dänemark.
In 23 Kindergärten und 1 Freizeiteinrichtung werden etwa 600 Kinder betreut, und in den 15 allgemeinbildenden Schulen sowie 1 Gymnasium werden etwa 1.380 Schüler unterrichtet. Einigen Schulen ist eine Schulfreizeitordnung (SFO) angegliedert. Unsere Kindergärten und Schulen sind deutschsprachige Einrichtungen im dänischen Grenzland.

     
  Bund Deutscher Nordschleswiger
Deutsches Generalsekretariat
Vestergade 30
DK-6200 Aabenraa

Tel.: +45 74 62 38 33
Fax: +45 74 62 79 39
generalsekretariat@bdn.dk

Der Bund Deutscher Nordschleswiger, ist die Dachorganisation der deutschen Minderheit in Nordschleswig/Dänemark. Der BDN vertritt sie in Fragen, die die Minderheit in politischer, kultureller und wirtschaftlicher Hinsicht betreffen. Die Zahl der Mitglieder der deutschen Minderheit wird auf 15.000-20.000 geschätzt. Gegründet wurde der BDN am 22. November 1945. Er ist aufgegliedert in 4 Bezirke und 20 Ortsvereine und hat rund 3.900 Mitglieder.  

     
  Förde-Schule Gravenstein
Bomhusvej 4, Alnor
DK-6300 Gråsten

Tel. +45 7465 1935
E-Mail: foerde.schule@skolekom.dk

Die Förde-Schule Gravenstein will deutsche Sprache und Kultur vermitteln, festigen und vertiefen, aber gleichzeitig unter Einbeziehung der dänischen Sprache und Kultur ihre Schüler zu guten und loyalen Staatsbürgern in ihrem Heimatland Dänemark erziehen.

     
Kindercampus Lunden
Deutscher Kindergarten
Overbjerg 15
DK-6430 Nordborg

Tel.: +45 74 45 09 07 
www.kindercampus.dk

Unsere Erzieher sind altersgemischt von 25 bis 62 Jahren und ziemlich bunt und unterschiedlich, wovon wir Kinder richtig profitieren, da auch wir individuell und einzigartig sind. Die »Großen« sagen, dass sie nach einem teiloffenen Konzept arbeiten, was bedeutet, dass der Kindergartenalltag einen Wochenplan mit Tagesrhythmus beinhaltet. Spielerisch lernen die Kinder den Umgang mit zwei Sprachen und Kulturen.

     

This site was last updated 12/04/16